RG Niedersachsen: Ein aquaristisches Urgestein zu Besuch in Langenhagen

Am 06.09.2004 stand mal wieder ein reguläres Treffen der Regionalgruppe Niedersachsen in Langenhagen auf dem Programm. Wir erwarteten Besuch aus Hamburg, ein aquaristisches Urgestein. Bernd Schmidt kämpfte sich die A7 nach Süden bis Hannover durch. Und wer die „aktuellen“ Autobahnverhältnisse kennt und bereits selbst schätzen lernen durfte, weiß, das ist regelmäßig eine richtige Herausforderung für den eigenen Geduldsfaden.

Nun denn, Bernd erreichte unsere Tagungslokalität etwas nach 15 Uhr und wir bekamen einen sahnemäßigen Vortrag geboten. Ein aquaristischer Streifzug durch Venezuela: der Orinoco-Einzug bis hin zum Cassiquiare, der berühmten Verbindung zum Rio Negro in den Amazonaseinzug hinein standen im Focus. Ein echter Leckerbissen für Natur- und Fischfreaks wurde geboten.

Altum-Skalare in ihrem natürlichen Lebensraum, weitere Cichliden aus den Gattungen Mesonauta, Heros, diverse Erdfresser, etliche Salmler wie Leporinus, Anostomus, Moenkhausia, Brycon, Hyphessobrycon, Paracheirodon, oder Semaprochilodus wurden in Bildern und kurzen Filmsequenzen gezeigt. Auch die Welse blieben nicht ausgespart. Diverse Panzer- und Schwielenwelse, aber auch unterschiedliche Loricariiden, wurden vorgestellt.
Natürlich war es nicht verwunderlich, dass hier Arten dabei waren, die nicht einfach determiniert werden konnten. Es ist immer davon auszugehen, dass die eine oder andere unbeschriebene Art vor die Linse gerät.

Bernd Schmidt räumte im Einzelnen auch mit der oft beschriebenen Mär auf, dass der Cassiquiare, je nach Wasserpegelhöhe, wechselnde Wasserzuströme in den Amazonaseinzug oder umgekehrt in den Orinoco-Bereich hinein habe. Nein, orinocoseits besteht ein stetiges Gefälle und damit ein Wasserabstrom über den Cassiquiare zum Rio Negro hin. Auch der Rote Neon vom Orinoco kam zur Sprache. Bernd Schmidt vertrat die Ansicht, dass es sich hier um eine eigenständige Paracheirodon-Art handeln dürfte. Auch der berühmte Süßwasser-Delphin wurde würdigend erwähnt. Zuguterletzt mussten wir feststellen, es war weit nach 20 Uhr, die Dunkelheit war bereit ins Land gezogen, als die letzten „Mohikaner“ den Versammlungsort verließen…

Eingang_Gaststaette Teil_der_Gruppe Bernd_konzentriert
Bilder: Armin SENGER

Kommentar verfassen