Salmler

RG Österreich: Erstes Treffen

Am 05.01.2017 war es endlich soweit und unsere IG BSSW Regionalgruppe Österreich hielt ihr erstes Treffen in Oberösterreich beim Landgasthof Sonntagbauer (A-4656 Kirchham) ab. Die Anfahrt wurde durch den Wintereinbruch erschwert, dies hielt aber die Mitglieder, Referenten und Besucher nicht von ihrem Vorhaben ab. Weiterlesen

28. Tagung der IG BSSW

7. bis 9. Oktober 2016 in Herzogenaurach

Gemütliches Beisammensein

Gemütliches Beisammensein
© Daniel KONN-VETTERLEIN

Gleich zu Anfang: Währen der Tagung wurde gerätselt, wann denn nun das Jubiläum gefeiert wird. Die Gründung des VDA-Arbeitskreises/der IG war am 5. November 1988 in Gießen. Soviel dazu.

Das diesjährige Treffen fand im NOVINA Hotel in Herzogenaurach, bekannt als Sporthotel, statt. Viele Vereinsmitglieder reisten schon am Freitag an und fanden sich in gemütlicher Runde zusammen.

Weiterlesen

IG BSSW auf der Ausstellung der Aquarien- und Terrarienfreunde Hohenlohe e.V.

Vom 13.05 bis 16.05.2016 fand in Bretzfeld eine Aquarienausstellung statt, an der auch der IG BSSW e.V. beteiligt war. Der Aufbau begann am 09. Mai und der Abbau zog sich dann bis zum 17. Mai hin. Weiterlesen

IG BSSW – jetzt auch in den Niederlanden

Mit hohen Erwartungen begannen bei den L-Wels-Tagen 2015 die ersten konkreten Planungen zu einer Regionalgruppe unseres Vereins in den Niederlanden. Die Idee an sich war schon etwas älter und wurde das erste Mal beim vorangegangenen Sommerfest der RG Nord besprochen, aber jetzt sollte ein Datum festgelegt werden, und es wurde der 18. Juni.

Weiterlesen

IG BSSW-News (Salmler): Cyphocharax multilineatus (MYERS, 1927)

Seit Juni 2015 ist bei der Firma Aquarium Glaser in Rodgau ein seltener Vertreter aus der Verwandtschaft der Barbensalmler (Curimata) verfügbar. Es handelt sich um Cyphocharax multilineatus oder den Gebänderten Barbensalmler aus Venezuela. Mittlerweile ist diese Art auch über andere Händler erhältlich.

Weiterlesen

Die Geschichte der ZAG Barben/Salmler/Welse

Aus dem Arbeitsmaterial der ZAG 1986

Text: Karl-Heinz LÜBECK † (sehr leicht geändert von H.-J. ENDE)

Über 20 Jahre sind bereits vergangen, das eine große Anzahl Zentraler Arbeitsgruppen Aquaristik „das Laufen lernten“! Die Anfänge waren dazu für viele nicht leicht, aber die ähnlich gelagerten Interessen und die Zusammenlegung von Fischfamilien in diese Interessengenbiete ermöglichte schließlich die Existenz der Zentralen Arbeitsgruppen.

Weiterlesen

RG Berlin: Wieder ein Ortsgruppentreffen

Für die Ortsgruppe der IG BSSW in Berlin möchte ich versuchen, dass regelmäßige Treffen zusammen mit den Ortsgruppen der IGL und des FFC (für deren Berliner Ortsgruppe ich ebenfalls Ansprechpartner bin) wiederzubeleben. Glücklicherweise haben sich hochkarätige Referenten bereit erklärt, mir dabei zu helfen.

Weiterlesen

Ein fast vergessener Klassiker – Hyphessobrycon heterorhabdus (Ulrey, 1894)

von Stefan K. HETZ, Berlin – Erschienen im BSSW-Report 2-2009

Hyphessobrycon heterorhabdus, der Dreibandsalmler

Hyphessobrycon heterorhabdus, der Dreibandsalmler

Hyphessobrycon heterorhabdus stand seit meiner Kindheit – und das ist schon eine geraume Zeit her – auf meiner Wunschliste. Seit ich im Alter von 14 Jahren die Art einmal auf dem Einband eines kleinen Büchleins (JOCHER 1968) gesehen hatte, wusste ich, dass ich diesen Fisch irgendwann einmal haben (und züchten) wollte. Nun bin ich ein recht geduldiger Mensch; keiner der „dringend“ irgendeine Art sucht und dafür Hunderte von Kilometern zurücklegt. Oft löst sich das Problem ganz von allein, auch wenn es, wie bei H. heterorhabdus, mehr als zwanzig Jahre dauert.

Die Salmlerart wurde schon vor mehr als 110 Jahren beschrieben (ULREY 1894). Aber erst etliche Jahre später (ARNOLD 1939) wurde die Art gesammelt und für die Aquaristik verfügbar gemacht, obwohl H. heterorhabdus nach Aussagen von Eggeling schon um 1905 in Hamburg eingeführt worden sein soll (EGGELING 1956). In den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts war die Art dann dauernd im Standardangebot des Aquaristikfachhandels zu finden, obwohl ihre Nachzucht als schwierig galt (NACHSTEDT und TUSCHE 1950, VOGT 1959, JOCHER 1968). Wie auch immer, in den späten 70er Jahren des vorherigen Jahrhunderts waren keine Tiere mehr im Handel zu bekommen, auf jeden Fall nicht in Ober- und Mittelfranken. Auch die deutschen Bezeichnungen für den Fisch waren nicht immer einheitlich. Von „Flaggensalmler“ über „falscher“ und „echter Ulrey“ (nach dem Erstbeschreiber) bis hin zum mittlerweile gebräuchlichsten Namen „Dreibandsalmler“ war alles vertreten. Weiterlesen