Steven Grant

Schmerlen der Gattung Acanthocobitis Peters, 1861

Von Steven GRANT, Castleford/England, übersetzt von Gerhard OTT – erschienen im BSSW-Report 3-2008

Das Ziel dieses Beitrags ist es, von jeder Art der Gattung eine Abbildung vorzustellen und den Lesern die neue Untergattung Paracanthocobitis GRANT (20007) vorzustellen. Eine Revision der Gattung Acanthocobitis ist überfällig. Es ist anzunehmen, dass nach einer Revision weitere Arten erkannt und beschrieben sein werden.

PETERS (1861) beschrieb mit der Erstbeschreibung von Acanthocobitis longipinnis PETERS, 1861 eine neue Schmerlengattung. Viele Jahre wurde die Gattung Acanthocobitis als Synonym anderer Gattungen angesehen, dann als Untergattung betrachtet und seit 1989 als gültige Gattung eingestuft. Zur Zeit der Erstbeschreibung war die Gattung Acanthocobitis monotypisch; das heißt, es gab nur die Typusart in der Gattung. Damals schon wurde A. longipinnis von einigen Autoren als Synonym von A. botia (HAMILTON, 1822) angesehen, weshalb die Gattungsmerkmale von Acanthocobitis bei A. botia gesucht wurden. Nach GRANT 2007a ist A. longipinnis kein Synonym von A. botia, sondern ein Synonym von A. pavonacea (McCLELLAND, 1839). A. pavonacea ist anderen Acanthocobitis ähnlich, aber deutlich von diesen zu unterscheiden. Deshalb wurden die anderen Acanthocobitis in die neue Untergattung Paracanthocobitis GRANT, 2007 gestellt. Tabelle 1 listet die Merkmale auf. Weiterlesen