Nachgehakt: Myanmar-Zwergschmerle (Yunnanilus sp.)

Was ist eigentlich aus den Zwergschmerlen geworden, die vor einem guten Jahr so “in” waren? Sind die Tiere mittlerweile regelmäßig im Handel? Werden die Tiere von Züchtern angeboten oder sind die Tiere schon wieder verschwunden? Wer hält diese Tiere noch?

Wir hatten über die Fische vor einem guten Jahr im BSSW-Report mehrfach berichtet:

  • Ott, G. (2007). Die Sparte Schmerlen im Jahr 2007. BSSW-Report 19 (4): 4-8.
  • Ott, G. (2007). Mitteilung der VDA Fischbestimmungsstelle FBS 2007-002 Eine ichthyologisch unbeschriebene Yunnanilus sp. der Familie Balitoridae. BSSW-Report 19 (4): 9-10.
  • Szipl, G. und Vogler, S. (2007). Eine Schmerle zum Züchten: die Myanmar-Zwergschmerle (Yunnanilus sp.). BSSW-Report 19 (4): 11-14.

Meldet Euch doch mal oder hinterlasst einen Kommentar hier auf der Seite, falls Ihr weitere Informationen habt.

beste Grüße

Stefan K. Hetz

Kommentare von der alten Seite (bssw-online)11 Kommentare »

1.

Hallo Stefan,

Gerade habe ich Deine Anfrage zur Myanmar-Zwergschmerle (Yunnanilus sp.) gesehen. Ich habe noch fünf Tiere davon. Es sind wohl aber alles Männchen, insofern kann ich keine Nachzuchtversuche starten. Selbstverständlich wäre ich bereit zu tauschen. Ich komme auch im September zur Jahrestagung, kann allerdings keine Tiere mitnehmen, da ich von Gütersloh aus direkt zu einem (dienstlichen) Kongress nach Münster fahre.

Viele Grüße, Hans Beiderbeck (BSSW-Nr. 288)

Kommentar von Hans – 28. August 2008 @ 10:49
2.

Hallo,

von Dirk Stojek habe ich die Informationen, dass er nur Männchen bekommen hat/hatte. Also auch von dieser Seite leider das Problem der fehlenden Weibchen.

Hat jemand nur Weibchen?

cheers

Stefan

Kommentar von Stefan – 4. September 2008 @ 09:18
3.

Hallo

*grummel* mein Beitrag ging verloren – also noch mal von vorne… *seuftzt*

also, seit gestern bin ich auch stolze Besitzerin von 5 Myanmar-Zwergschmerlen. Durch Zufall entdeckte ich diese Tiere vor einiger zeit in einem Geschäft und überzeugte meinen Mann das ich zuschlagen muss – weil es die Tiere einfach sehr selten gibt.
Nun sind sie zusammen mit Dornaugen, Zebraschmerlen, Garnelen und noch ein paar “Anfangsfehlern” Guppys in meinem Becken eingezogen und es schaut aus als fühlen sie sich nicht gerade unwohl. Ist natürlich nach einem Tag schwer zu sagen :)

So, nachdem ich merke das ich unterschiedliche Färbung habe, suchte ich natürlich nach Geschlechtsmerkmalen und stellte fest das ich ein Männlein und 4 Weibsen habe.
Gibt es irgendwelche Tipps um den Tierchen eine optimale Vorraussetzung zu geben, damit sie evtl auch Nachwuchs bekommen?
Strömung ist vorhanden (logo bei so viel Schmerlen *g*) Sauerstoffanteil ist auch hoch Versteckmöglichkeiten sowie freier Schwimmraum ist auch gegeben.
Ich plane nach meinem urlaub noch eine kleine, 2te Strömung in den unteren Bereich einzubauen.

Worauf sollte ich zb bei den Wasserwerten achten? Soweit ich den Verkäufer verstanden habe, sind die Tiere schon Nachzuchten und in hiesigen Wasser geboren.

Sollte es klappen das ich einmal kleine habe, bin ich natürlich gerne bereit, diese tollen Tiere auch anderen zur Verfügung zu stellen :)

lg und hoffe auf antworten.
melli

Kommentar von melli – 4. September 2008 @ 12:09
4.

Hi Melli,

bist Du im BSSW? Dann hast Du ja den Artikel über die Tiere und die Nachzucht (vgl. BSSW-Report 4-2007 auf dieser Seite). Setz dich doch mal mit Hans oder Dirk in Verbindung – evtl. könnt Ihr ein Tier tauschen. Bestandsaufbau und Erhaltung dürfte ja auch in Deinem Interesse liegen.

cheers

Stefan

Kommentar von Stefan – 4. September 2008 @ 12:52
5.

Tiere sind soeben erneut importiert worden und als Y. sp. “Rosy” im Handel (via Aq. Glaser).

Kommentar von Erwin – 6. September 2008 @ 18:50
6.

Ich habe noch 4 Tiere im Gesellschaftsbecken. Leider alles Männchen; Dirk Stojek, der BSSW-Verweigerer, hat einige Nachzuchten.

Martin.

Kommentar von Martin – 14. September 2008 @ 16:16
7.

Moin Stefan,

die Yunnanilus sp. werden regelmäßig importiert. Michael Schlüter hat mir vor ein paar Wochen einige seiner NZ überlassen, und ich werde mich wohl auch bald daran versuchen. Solltest Du Tiere suchen (sind wirklich super, nur leider etwas scheu), kannst Du ja mal Michael kontaktieren.
Übrigens wird seit einigen Wochen mit Yunnanilus cruciatus eine weitere kleine Art aus Vietnam importiert. Hier gibt es auch schon NZ-Bemühungen.
Cheers Hans

Kommentar von Hans Evers – 15. September 2008 @ 12:47
8.

Moin Stefan,

ich habe ne Truppe Männchen und Weibchen da, die auch regelmäßig eiern. Ebenso wie die Y. crucilus. Betreibe aber keine Aufzuchtversuche, da ich in Kürze einen 500km Umzug vor mir habe und deswegen schon genug am Hacken habe.
Dannach gehts intensiv darum, etwas raus zu kriegen um die auch verbreitet zu bekommen. Tolle Tiere.

Kommentar von Ralf – 17. September 2008 @ 19:29
9.

Hallo,

zunächst möchte ich den BSSW-Verweigerer weit von mir weisen. Ich benötige halt nur noch etwas Zeit;)!
Zum Sachstand: Ich habe ein Weibchen und etliche Männchen zuzüglich meiner Erstnachzucht von mindestens 3 ca. 2cm großen Jungfischen.
Heute habe im Ansatzbecken, in dem das Weibchen und zwei Männchen befinden, neben gerade freischwimmenden Jungfischen auch einen bereits ca. 1cm großen Jungfisch entdeckt. Die Alttiere scheinen keine starken Laichräuber zu sein. Im Ansatzbecken befinden sich viele Pflanzen jedoch kein Laichschutz wie grober Bodengrund, Gitter oder ähnliches.

Viele Grüße
Dirk

Kommentar von Dirk Stojek – 17. September 2008 @ 20:38
10.

Kurzes Update

Bei mir hat sich dann doch herausgestellt das es 5 Männer sind. Der eine der zu anfang eine andere zeichnung aufwies, färbte sichnach kurzer zeit auch und daher war die Seitenlinie nicht erkennbar. :-/
Imemrhin gehts den Fischen bisher gut und ich bin auf der Suche nach weiteren dieser Art um, dabei ist es mir momentan etwas egal ob Männlein oder Weiblein, denn ich habe das empfinden, das die Tiere in dem 5er-Trupp sich nicht so ganz ausleben.

Wenn jemand “Yunni’s” übrig hat un welche abgeben mag, bin ich ein sehr dankbarer Abnehmer :) – Achja Raum Leipzig wäre sehr gut oder eben nicht eine Tagesreise entfernt :)

Kommentar von Melli – 21. Oktober 2008 @ 11:52
11.

Hi Leute!

Schaut mal auf die Stockliste von Aquaristik Service Reuter.
Da gibt es Yunnanilus.

Ist leider ein Großhändler.

Kay

Kommentar von Kay – 14. November 2008 @ 15:42

Leave a Reply