Author: » Daniel Konn-Vetterlein

Beiträge

RG Nordbayern: Hexentheater

Am 25.03.23 gegen 18.30 Uhr trafen wir uns zum Vortrag über Hexenwelse in der Sportgaststätte Schwabach.

RG Nordbayern: Hypancistrus zebra

Vortrag der RG Nordbayern: Zebrawels Haltung und Zucht von Ernst Schmidt Am 11.2.23 gegen 18.30 Uhr trafen sich 23 Teilnehmer der RG Nordbayern zum gemütlichen Zusammensein und zum Austausch über unser Lieblingsthema die Aquaristik in einer neuen Gaststätte.

Der Obmann der RG NRW gemeinsam mit Daniel auf dem Mavicuri, am Río Mavicure in Kolumbien

RG NRW: Der Obmann stellt sich vor

Mein Name ist Thomas BAUMEISTER. Ich bin Jahrgang 1959 und schon immer auf die ein oder andere Weise tierverrückt und naturliebend. In meiner Jugend habe ich neben Meerschweinchen und Kaninchen, auch schon Guppys und Platys gezüchtet. Mein damaliges Zimmer hatte 9 qm, aber 1500 Liter Wasser in verschiedenen Aquarien. Später kamen dann für eine kurze […]

RG Nord: West Papua

Am Freitag war es wieder so weit: Fischtreffen am Sportplatzring Die RG Nord des BSSW traf sich am 18.02.2023, um den Vortrag von Andreas WAGNITZ unter dem Thema „West Papua“ zu hören. Achtzehn neugierige Aquarianerinnen und Aquarianer kamen an dem Abend an den Sportplatzring.

Rückblick: 3. Salmlersymposium

Nach coronabedingten Absagen in den Jahren zuvor konnte am 12. und 13. November 2022 die dritte Auflage des Salmlersymposiums stattfinden.

IG BSSW-News (Schmerlen): Canthophrys gongota

aus dem Report 2-2019 Vor kurzem erhielt ich von unserem Vorsitzenden Bilder der Schmerle Canthophrys gongota (syn. Somileptes), die er beim englischen Importeur Pier Aquatics gemacht hatte.

RG Nordbayern: „Ein paar Becken mit ’ner flachen Abrundung als Zuckerl“

Ein Vortrag von Peter SCHMID Am 22.10.22 konnte RG-Leiter Ernst SCHMIDT 12 Teilnehmer zum Vortrag in der Gaststätte SV Unterreichenbach begrüßen. Nach leckerem Essen ging es schnell zum Vortrag von Peter SCHMID. Wer Peter kennt, konnte erahnen, dass in seinen „paar Becken“ viele interessante Fische schwimmen und er fundierte Informationen zu seinen Pfleglingen weitergeben kann.