Author: » Daniel Konn-Vetterlein

Beiträge

Salmlersymposium 2022

Zum Salmlersymposium fuhr man stets nach Ahrbergen in Niedersachen, das kannte man bisher so. Diesmal kann man aber sogar von zuhause teilnehmen!

RG Nordbayern: Panzerwelse in Nordbayern

Am 16. Juli 2022 hat sich die Regionalgruppe Nordbayern in der Sportgaststätte SV Unterreichenbach zu einem Vortag von Corydoras-Spezialist Erik SCHILLER getroffen.

Vivaristik ist zeitgemäß!

Vom 20. bis 22. Mai dieses Jahres war es endlich wieder so weit. Nach einer zweijährigen Präsenzpause trafen sich Mitglieder und Gäste des ÖVVÖ zum zweiten Mal nach 2017 in Rankweil, im Westen Österreichs und begingen den 16. ÖVVÖ Bundeskongress. Darunter zahlreiche BSSW-Mitglieder.

RG Berlin: Boliviens Killis

Am Freitag, dem 10.06.2022, fand in Berlin ein letztes Mal vor der Sommerpause unser BSSW-Ortsgruppentreffen in der Villa Rixdorf in Neukölln statt.

Notropis chrosomus – die vergessene Regenbogenelritze

von Max PEDLEY (UK), aus dem Report 02-2020 Notropis chrosomus ist in der Aquaristik schon seit einigen Jahren etabliert, jedoch hat die Regenbogenelritze nie die Beliebtheit erreicht, die ihr eigentlich gebühren würde.

Osteochilus vittatus (VALENCIENNES 1842)

Eine meiner Barben, die ich von Thomas TILLMANN (Hobbyzoo Duisburg) bekam, ist Osteochilus vittatus. In den ersten drei Tagen nach der Ankunft in Kiel war es mir weder möglich Fotos zu machen noch auch nur den Versuch zu unternehmen die Art zu bestimmen.

Was machen wir eigentlich im BSSW?

Die IG BSSW e.V. (Internationale Gemeinschaft Barben-Salmler-Schmerlen-Welse e.V.) ist eine seit 33 Jahren agierende Organisation, die sich dadurch von anderen Vereinen abgrenzt, dass sie die langwierige und auf Konstanz ausgerichtete Erhaltung von Fischarten in der Aquaristik hierzulande, wie auch in der Natur lebt und fördert. Die ungefähr 500 Mitglieder verteilen sich auf 17 Länder weltweit […]

Ein Erdfresser unter den Salmlern

aus dem Report 1/2019 Im November 2017 gelang Michael BÖTTNER ein spektakulärer Import aus Surinam: Bivibranchia simulata. Gleich neun Exemplare der Art konnten von ihm eingeführt und von mir (JK) übernommen werden.